Der VfR Groß-Gerau steht nach einem 7:5-Sieg im Elfmeterschießen gegen den Hessenligisten FC Eddersheim in der 2. Runde des Hessenpokals.

In einer Partie, in der kein Klassenunterschied erkennbar war, verpasste auf Seiten des VfR Christoph Haddad die Führung im ersten Durchgang. Besser machte es Haddad (61.) nach der Pause und nutzte einen Patzer in der Defensive der Gäste und vollendete zur 1:0-Führung. Der Hessenligist mühte sich und kam in der fünften Minute der Nachspielzeit durch ein sehenswertes Fallrückziehertor durch Dennis Lang (90+5.) zum Ausgleich.

Lang war es auch, der den FC Eddersheim in der 101. Spielminute zunächst in Führung bringen konnte, ehe Burak Bilgin (103.) auf der Gegenseite per Handelfmeter zum 2:2 ausgleichen konnte.

Während auf Seiten der Kreisstädter im Elfmeterschießen mit Kamil Kwiaton, Nils Beisser, Milos Milutinovic, Timo Knoll und Burak Bilgin alle sicher verwandeln konnte, setzte Eddersheim Luki Matondo seinen Elfmeter in den Groß-Gerauer Nachthimmel.